Blog

Eine Ode an Trappertown – oder so ähnlich… 27.09.2015

Im Jahr 2015 sollte also unser diesjähriges Vereinsfest in Trappertown in Bergisch Gladbach Kaltenbroich stattfinden. Es fanden sich einige fleißige HelferInnen, die im Vorfeld die Organisation übernommen haben. Im Namen aller Mitglieder ein ganz herzliches Dankeschön an unsere fleißigen Heinzelmännchen.

Von den Heinzelmännchen zu den anderen kleinen Gesellen, die Trappertown besuchten:

“Hinter den Bergen, bei den sieben Zwergen (oder so), trafen sich bei Sonnenschein 37 SchützInnen, um gemeinsam in merkwürdiger Kleidung noch merkwürdigere Spiele zu bestreiten.”

Gerade für unsere neuen Mitglieder ist ein Vereinsfest immer eine gute Möglichkeit, auch mit den “alten Hasen” in Kontakt zu kommen und außerhalb des Fachsimpelns über das Bogenschießen mit den anderen zu reden. In so einer netten Atmosphäre wie in Trappertown macht es natürlich doppelt Spaß, insbesondere auch, weil alle als Cowboy und Indianer verkleidet waren und jeder mal richtig anders aussah als beim Training.

Der Spaß war also wie eigentlich immer bei uns riesengroß, das Wetter war perfekt und im Anschluss gab es wie immer leckeres Essen, diesmal vom Grill frisch zubereitet mit leckeren Salaten.

Das Ganze schreit nach Wiederholung, Trappertown, wir kommen wieder, oder mit den Worten des bekannten rosaroten Zeitgenossen, welcher mir über den Tag berichtete: “Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!”

Kommentare deaktiviert für Eine Ode an Trappertown – oder so ähnlich… 27.09.2015