Blog

Ankündigung und Regelungen eines eingeschränkten Trainingsbetriebes am Wochenende

Liebe Schützinnen und Schützen,

wir hoffen, dass es Euch allen soweit gut geht. Und sicher habt Ihr alle bei dem schönen Wetter der letzten Tage genau wie der Vorstand sehnsüchtig darauf gewartet, dass uns wieder ein Training auf der Außenanlage möglich ist. Mit den letzten Regelungen der Coronaschutzverordnung (Fassung vom 22.02.2021), insbesondere in dem hier maßgeblichen § 9 Sport, sind wieder einige Dinge möglich geworden, die bis zuletzt verboten waren.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt der Stadt Köln können wir daher unter Einschränkungen auch unseren Trainingsbetrieb wieder aufnehmen. Hierbei müssen insbesondere die Regelungen zur Kontaktbeschränkung und Mindestabstand (§ 2), Mund-Nase-Bedeckung (§ 3), Hygiene- und Infektionsschutzanforderungen (§ 4) und Rückverfolgbarkeit (§ 4a) beachtet werden.

Daraus folgen die nachstehenden Regeln, deren Einhaltung zwingend erforderlich ist:

  1. Die Nutzung der Außenanlage ist nur zum Zwecke eines eingeschränkten Trainingsbetriebes zulässig. So schwer es daher auch fällt, sind soziale Kontakte auf ein verträgliches Mindestmaß zu beschränken. Im Grunde verläuft das Training nach dem Schema: Ankommen – Aufbauen – Trainieren – Abbauen – Abfahren.
  2. Für die Nutzung steht nur eine eingeschränkte Anzahl von Scheiben zur Verfügung: 3 auf 18 m, 3 auf 30 m und 2 auf 70 m. Die Scheiben werden entsprechend gekennzeichnet. Diese Einteilung ist zunächst vorläufig und kann später noch angepasst werden, sofern sich dafür aufgrund des Trainingsinteresses ein Bedarf ergeben sollte.
  3. Während des Trainings müssen alle Trainierenden/ Trainingspaare ständig wenigstens 5 m Abstand zu einander halten.
  4. Von den Regelungen zu den Abständen und Scheibenbelegungen kann bei zwei Mitgliedern eines Haushalts abgewichen werden.
  5. Der Zugang zur Bogensportanlage ist ausschließlich den Trainierenden vorbehalten. Besucher*innen oder Zuschauer*innen können wir leider nicht zulassen.
  6. Die gemeinschaftlich genutzten Container (Küche, Material, Büro) bleiben während des Trainings geschlossen. Die Toilette kann genutzt werden – jeder Nutzer muss diese anschließend desinfizieren. Die Unterstände dürfen nicht genutzt werden.
  7. Die Bögen müssen an den Fahrzeugen bzw. auf dem Parkplatz aufgebaut werden.
  8. Jede*r Trainierende muss während des Trainings an „seiner / ihrer“ Scheibe bleiben. 
  9. Da die Anzahl der nutzbaren Scheiben und damit der gleichzeitig Trainierenden begrenzt ist, müssen entsprechende Trainingszeiten eingerichtet werden. Dies soll durch Nutzung der Doodle-Liste geschehen. Es werden für Samstag und Sonntag jeweils zwei Zeitfenster á zwei Stunden eingerichtet:
    https://doodle.com/poll/x927ww4ra73vkkmt
    https://doodle.com/poll/8245wh5ut9hit4ug
    https://doodle.com/poll/6bg82zkw9g2i5y76
    https://doodle.com/poll/83bmfit4us3issgy
    Wir möchten Euch bitten, sich zunächst auf ein Trainingsfenster pro Wochenende zu beschränken, um allen Interessierten auch die Möglichkeit zum Training zu geben.
  10. Zur erforderlichen Steuerung des Zugangs zur Anlage und des eingeschränkten Trainingsbetriebes sind die Eintragungen in einer Doodle-Liste bis spätestens zum Freitag vor dem jeweiligen Trainingswochenende bis 20.00 Uhr erforderlich; dabei ist die begrenzte Anzahl der zur Verfügung stehenden Scheiben (siehe oben) zu beachten. Dieser Stand wird für die Trainingssteuerung als verbindlich zugrunde gelegt. Kurzfristige Umtragungen sind daher nicht möglich, gleichwohl sollten aber kurzfristige Absagen, z. B. aus terminlichen Gründen oder Krankheit an den Vorstand (Vorsitzender oder Sportwart) erfolgen.
  11. Wie bisher wird eine Anwesenheitsliste ausgelegt, in die sich die Trainierenden zu Beginn und zum Ende mit Kontaktdaten ein- bzw. austragen und durch ihre Unterschrift bestätigen, dass sie von den geltenden Regelungen Kenntnis genommen haben und diese beachten werden.
  12. Ebenso wird dort die Möglichkeit gegeben, sich die Hände zu waschen oder bei Bedarf zu desinfizieren.
  13. Der Raucherbereich darf nur durch eine Person genutzt werden.
  14. Auf den Wegen im Bereich des Geländes muss eine Mund-Nase-Bedeckung (medizinische Maske, d.h. mindestens eine sog. OP-Maske oder Masken des Standards FFP-2) getragen werden. Das betrifft nicht den Weg zwischen Schützenlinie und Scheibe zum Holen der Pfeile.

Bitte unterstützt uns bei der Umsetzung dieser Maßnahmen. Der Vorstand behält sich ausdrücklich vor, bei Verstößen hiergegen bei Bedarf auch ein Trainingsverbot auszusprechen. Es sollte in unser aller Interesse liegen, dass solches nicht erforderlich wird. Umso wichtiger ist, dass die Regelungen von allen beachtet und eingehalten werden.

Diese Regelungen sollen einen ersten Einstieg ermöglichen und uns helfen, zu sehen, wie das Angebot angenommen wird und das Training in der Praxis verläuft. Wir werden natürlich weiterhin die aktuellen Regelungen beobachten und bei Bedarf unsere eigenen Regeln dementsprechend anpassen.

Und wie immer gilt, dass der Vorstand offen ist, wenn Ihr Fragen habt oder Klärungsbedarf seht!

Mit sportlichen Grüßen

für den Vorstand des

Bogensport Leverkusen e. V.

Kommentare deaktiviert für Ankündigung und Regelungen eines eingeschränkten Trainingsbetriebes am Wochenende